Deutsch-Nachhilfe für FreePBX

Vor Kurzem habe ich meine erste Telefonanlage auf Basis von FreePBX in den Produktivbetrieb genommen. Vorher musste ich ihr allerdings noch etwas Deutsch-Nachhilfe geben.

“Beispielfirma”?

Die FreePBX hat ein Voicemail-System eingebaut, also gewissermaßen einen Anrufbeantworter, den man pro Durchwahl aktivieren kann. Im Auslieferungszustand wird man beim Versuch, die Mailbox abzuhören, allerdings mit einem seltsamen “BeispielfirmaMailMailbox” begrüßt. Um das zu ändern, habe ich auf From text to speech eine Sounddatei erstellt, die stattdessen sagt “Bitte geben sie die Nummer ihrer Mailbox ein”. Um diese neue Datei der Telefonanlage unterzujubeln, muss ich zunächst wissen, wie die bisherige Datei heißt. Nach Anrufen des Mailbox-Systems finde ich in den Asterisk-Logs folgende Zeile:

Playing ‘vm-login.ulaw’ (language ‘de_DE’)

Damit habe ich zumindest den Dateinamen. Genaugenommen liegt die Datei unter /var/lib/asterisk/sounds/de_DE.

Bevor ich die neu erstellte Textdatei kopieren kann, muss ich sie erst noch ins ULAW-Format konvertieren. Grundsätzlich geht das mit Audacity, die so erzeugten Dateien hatten allerdings Störgeräusche an Beginn und Ende. Mehr Glück hatte ich mit der Testversion des Total mp3 Audio Converter. Das Programm spuckt eine .ulw-Datei aus, die zu guter Letzt den Namen der Originaldatei erhalten muss, also vm-login.ulaw. Die alte Datei benenne ich sicherheitshalber nach vm-login-original.ulaw um, danach kann ich die neue per WinSCP in oben genannten Ordner kopieren.

“Sie haben… Autsch!”

Viel weiter kommt man allerdings nicht – zumindest nicht, wenn die Mailbox *eine* Nachricht enthält. Das liegt daran, dass das englische “one” im Deutschen “eins”, aber auch “eine” bedeuten kann. Dem wird Rechnung getragen, indem es in /var/lib/asterisk/sounds/de_DE/digits nicht nur eine 1.ulaw (“eins”), sondern auch eine 1F.ulaw (“eine”) gibt. Genauer gesagt: geben sollte. Die Datei existiert nicht, und deshalb beendet FreePBX kurzerhand das Gespräch, nachdem es die Datei nicht findet. Der erste Workaround, 1.ulaw nach 1F.ulaw zu kopieren, behebt das Problem, klingt aber noch nicht schön (“Sie haben eins neue Nachrichten”). Also nutze ich die oben beschriebenen Schritte, um eine Datei 1F.ulaw zu erstellen, die “eine” sagt und kopiere sie ebenfalls ins System. Geschafft? Fast.

Denglisch

Beim Übersetzen sind wohl noch ein paar mehr Dinge durchgerutscht, denn jetzt heißt es: “Sie haben eine neue und zwei OLD Nachrichten”. Also lese ich aus dem Log, dass die betroffene Datei vm-Old.ulaw heißt und erstelle eine Datei mit diesem Namen, die “alte” sagt. Geschafft – jetzt kann sich die Ansage hören lassen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.